Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

Ausschnitte der ServusTV- Doku mit der Bergrettung Obertraun

Alpinnotruf 140!
Alpinnotruf 140!
Neben allgemeinen Informationen zu unserer Ortsstelle und des Bergrettungswesens, findest du auch aktuelle Berichte zu Einsätzen und Aktivitäten unseres Vereines.

Unwetterwarnungen:

ZAMG-Wetterwarnungen

Newsfeed:

Großübung Obertraun

Großübung in Obertraun!

 

An die 120 Retter übten am Fuße des Krippensteins, um für den Ernstfall gerüstet zu sein.

 

Zu einer Großübung der Einsatzkräfte lud am Samstag, den 20. Mai 2017, der OÖ Bergrettungsdienst nach Obertraun.
Neben den Bergrettungsdienst Ortsstellen aus dem inneren Salzkammergut, waren auch mehrere Feuerwehren, das Rote Kreuz, die Polizei und das Bundesheer mit Hubschraubern an der großangelegten Übung beteiligt.

 

Der Österreichische Bergrettungsdienst, Landesorganisation Oberösterreich, wurde vom Land OÖ mit der Durchführung der Großübung beauftragt. Das Ziel solcher Übungen ist, die Zusammenarbeit und Koordination der verschiedenen Blaulichtorganisationen für Ernstfälle realitätsnah zu beüben.

 

Die Bergrettung Obertraun, bereitete ein Waldbrand-Übungsszenario im Steilgelände vor, bei der alle Einsatzkräfte gefordert wurden. Die Versorgung der Retter erfolgte durch die Hubschrauber des Bundesheeres, die Feuerwehr war mit der Löschung des Waldbrandes beauftragt. Für die Florianijünger war es im extremen Gelände eine besondere Herausforderung den Brandherd zu bekämpfen. Nahe der Skiabfahrt vom 2100 Meter hohen Krippenstein, konnten sie dabei auf die vertraute Hilfe und Sicherung im Steilgelände durch die Bergrettung und Alpinpolizei zählen. Die Bergretter waren dann aber auch noch mit der Bergung von Opfern beim Brandherd und vom nahegelegenen Wanderweg beschäftigt. Das Rote Kreuz kümmerte sich unterdessen um die Versorgung der Opfer. Das Ganze wurde von einer eigens eingerichteten Einsatzzentrale im Tal koordiniert.

 

Besonders die Zusammenarbeit der etwa 120 Helfer verschiedenster Einsatzorganisationen war beeindruckend. Die Behördenvertreter, darunter Bezirkshauptmann Lanz u. Bürgermeister Höll waren beeindruckt und zeigten sich beruhigt, in Krisenszenarien auf derart gute Einsatzkräfte zählen zu können!

 

Danke an unsere Fotografen: Jos Gamsjäger, Mary Gianmoena, Günther Dankelmayr, Kain Rudi

mehr lesen

Vorbereitungsübung zur Großübung

Zur Vorbereitung der Großübung wurde das Übungsgelände beübt und befahren.

Streckensicherung Bike Arena

Die Bergrettung übernimmt in der neuen Bikearena Obertraun die Streckensicherung, wie auch an diesem Rennwochenende.

Maibaumaufstellen

Alljährlich wird in Obertraun der Maibaum vom Bergrettunsdienst aufgestellt. Auch dieses Jahr wurde er nach Vorbereitungsarbeiten wieder am Gemeindeplatz errichtet, um dann am 17. Juni versteigert zu werden.

Kopfverletzung Gjaidalm

Bei einer Dachsteinüberquerung stürzte ein 32-jähriger Skitourengeher bei der Abfahrt zur Gjaidalm unglücklich. Er fiel mit seinem Kopf gegen einen Stein und zog sich dabei eine Kopfverletzung zu. Daraufhin schlugen seine Begleiter über den Alpinnotruf 140 Alarm!

Der 32-jährige Thomas T. machte am 10.04.2017 eine Gletscherüberfahrt vom Hunerkogel in Schladming zur Gajaidalm nach Obertraun.

 

T. fuhr mit Tourenski ohne Felle, die Bindung auf Tourenmodus eingestellt.

 

Um ca. 11:40 Uhr kam T. in unmittelbarer Nähe der Gjaidalm aufgrund des weichen Schnees und der offenen Bindung im Stehen ins Straucheln und fiel mit dem Kopf auf felsiges Gelände neben der Schitourenspur.

 

T. war kurze Zeit bewusstlos und erlitt eine Platzwunde am Kopf.

 

Seine Begleiter alarmierten über den Bergrettungsnotruf die Einsatzkräfte.

 

Die Pistenrettung der Freesports Arena Krippenstein leistete umgehend Erste Hilfe.

 

 

 

T. wurde vom Notarzthubschrauber „Christophorus 14“ zur weiteren medizinischen Versorgung in das Klinikum der Diakonissen nach Schladming verbracht.

 

0 Kommentare