Sommerübung im Schnee

Unter realen Witterungsbedingungen - bei Neuschnee am Krippenstein - wurde das neue Dyneema System beübt. Das neue Seil bringt eine grosse Gewichtsersparnis und ein perfekt aufeinander abgestimmtes Bergesystem.

Kommentar schreiben

Kommentare: 16
  • #1

    Bernd (Mittwoch, 10 Oktober 2012 13:37)

    Schöne Sache gewesen!!

  • #2

    Nicki Rondeau (Dienstag, 07 Februar 2017 13:00)


    I�m not that much of a internet reader to be honest but your blogs really nice, keep it up! I'll go ahead and bookmark your site to come back in the future. Cheers

  • #3

    Javier Bushong (Dienstag, 07 Februar 2017 14:52)


    Link exchange is nothing else however it is simply placing the other person's web site link on your page at proper place and other person will also do similar for you.

  • #4

    Kandra Holliman (Dienstag, 07 Februar 2017 19:40)


    Thanks very interesting blog!

  • #5

    Hiram Gorgone (Dienstag, 07 Februar 2017 21:07)


    Way cool! Some extremely valid points! I appreciate you penning this write-up and also the rest of the website is really good.

  • #6

    Lynsey Towry (Mittwoch, 08 Februar 2017 05:19)


    I'm really enjoying the theme/design of your weblog. Do you ever run into any browser compatibility issues? A handful of my blog readers have complained about my blog not working correctly in Explorer but looks great in Chrome. Do you have any recommendations to help fix this issue?

  • #7

    Dacia Freeburg (Mittwoch, 08 Februar 2017 07:14)


    Wow, that's what I was seeking for, what a stuff! present here at this website, thanks admin of this site.

  • #8

    Austin Mickley (Mittwoch, 08 Februar 2017 08:03)


    I was recommended this blog by means of my cousin. I am now not sure whether this put up is written through him as no one else know such particular approximately my trouble. You're incredible! Thank you!

  • #9

    Brianna Gibby (Mittwoch, 08 Februar 2017 13:06)


    Simply wish to say your article is as amazing. The clearness in your post is simply nice and i can assume you're an expert on this subject. Well with your permission allow me to grab your RSS feed to keep updated with forthcoming post. Thanks a million and please continue the enjoyable work.

  • #10

    Nicki Rondeau (Mittwoch, 08 Februar 2017 17:34)


    I'll immediately grasp your rss as I can't find your email subscription link or newsletter service. Do you've any? Kindly let me realize in order that I may subscribe. Thanks.

  • #11

    Treena Barrio (Mittwoch, 08 Februar 2017 18:43)


    When someone writes an piece of writing he/she keeps the idea of a user in his/her mind that how a user can be aware of it. Thus that's why this post is perfect. Thanks!

  • #12

    Rico Dry (Mittwoch, 08 Februar 2017 21:58)


    Wow that was odd. I just wrote an incredibly long comment but after I clicked submit my comment didn't show up. Grrrr... well I'm not writing all that over again. Regardless, just wanted to say superb blog!

  • #13

    Dia Claro (Donnerstag, 09 Februar 2017 08:47)


    My brother suggested I would possibly like this website. He was totally right. This post truly made my day. You cann't believe just how much time I had spent for this info! Thank you!

  • #14

    Nicki Rondeau (Donnerstag, 09 Februar 2017 09:55)


    Hi, i read your blog occasionally and i own a similar one and i was just curious if you get a lot of spam responses? If so how do you prevent it, any plugin or anything you can suggest? I get so much lately it's driving me crazy so any help is very much appreciated.

  • #15

    Adela Wynter (Donnerstag, 09 Februar 2017 13:21)


    Heya this is kinda of off topic but I was wanting to know if blogs use WYSIWYG editors or if you have to manually code with HTML. I'm starting a blog soon but have no coding expertise so I wanted to get guidance from someone with experience. Any help would be enormously appreciated!

  • #16

    Isis Rusin (Freitag, 10 Februar 2017 05:40)


    What's up, its nice post concerning media print, we all be aware of media is a enormous source of facts.

Newsfeed:

Verletzung Bub Angeralm

Der 29-jährige David O. aus Ungarn fuhr am 17. Februar 2019, gegen 11.50 Uhr, mit seinem 9-jährigen Sohn Bendeguz in der Freeride Arena am Krippenstein in die Variante „Angeralm“ ein. Gegen 11.50 Uhr rutschte Bendeguz über eine 3 bis 5 Meter hohe und vereiste Steilstufe hinunter und zog sich dabei Gesichtsverletzungen unbestimmten Grades zu. Ein am Krippenstein anwesender Bergretter des BRD Obertraun fuhr zu dem verletzten Kind ab und führte anschließend die Erste-Hilfe-Maßnahmen durch.
Bendeguz wurde vom Team des Notarzthubschraubers C 6 aus Salzburg gerettet und ins SKGK Bad Ischl geflogen.
Sein unverletzter Vater fuhr gemeinsam mit dem Bergretter selbständig ins Tal.

Im Einsatz befanden sich 2 Mann AEG Gmunden und 4 Mann BRD Obertraun sowie Besatzung des HS C 6.

Drei Einsätze an einem Tag

Traumwetter und die ausgezeichnete Schneelage lockten heute viele begeisterte Wintersportler ins Skigebiet am Krippenstein. Leider musste auch drei mal Alarm geschlagen werden. Eine Hubschrauberbergung auf der gut präperierten, elf Kilometer langen Talabfahrt und zwei Bergungen im freien Gelände mussten durchgeführt werden.

 

Schon am Vormittag musste eine Person im Bereich des sogenannten Schafecks von der Talabfahrt vom Krippenstein mit dem Hubschrauber geborgen werden. Kurz nach Mittag fuhr dann ein Freerider in eine schwierige Einfahrt der sogenannten Variante "Angeralm" unterhalb der Bergstation am 2100 Meter hohen Krippenstein ein. Aufgrund der sehr guten Schneeverhältnisse wird die Schwierigkeit an dieser Stelle derzeit öfter unterschätzt. Bei wenig Schnee kann sie ohnehin nicht befahren werden. Bei der Ausfahrt der Passage, von extrem steilen in flacheres Gelände kam der Skifahrer zu Sturz und blieb verletzt liegen. Der Vorfall wurde von der Seilbahn aus beobachtet und die Bergrettung verständigt. Ein in der Bergrettungshütte am Krippenstein anwesender Bergretter fuhr gleich darauf zum Verletzten ab und leitete die weitere Bergung mit dem Rettungshubschrauber vor.

Nur kurze Zeit später, die andere Bergung war noch am Laufen, wurde wieder Alarm geschlagen. Ein Pärchen hat sich ebenfalls im freien Skiraum verfahren und ist in Steilgelände gelangt. Erst nach Übermittlung der Koordinaten, konnte deren ungefähre Lage in der Nähe des sogenannten "Wasserfalls" bestimmt werden. Bergretter vor Ort bereiteten eine terrestrische Bergung vor, während einer nach dem Pärchen suchte. Als sie unverletzt lokalisiert werden konnten wurde ebenfalls eine Bergung mit dem Hubschrauber angeordert und erfolgreich durchgeführt.

Arbeitseinsatz Einsatzzentrum Hallenheizung

Snowboarder in Steilgelände Imisl - Bennos Rinne

Beim Abfahren im freien Skiraum, vom 2.100 Meter hohen Krippenstein, kam ein Snowboarder in der sogenannten Variante "Imisl" in Steilgelände. Als er dann weder vor noch zurück konnte, schlug eine Gruppe, die den Vorfall beobachtete Alarm. Die Bergrettung Obertraun rückte aus und leitete eine terrestrische Bergung ein.

 

Robert N. war an diesem Tag zum ersten Mal mit seiner Lebensgefährtin zum Snowboarden in der "Freesports Arena Krippenstein“ unterwegs. Nach dreimaliger Abfahrt über die elf Kilometer lange Talabfahrt, entschloss sich N. gegen ca. 12:10 Uhr alleine in die Variante „Imisl“ einzufahren. Seine Lebensgefährtin fuhr unterdessen über die gesicherte Piste ab.

Nach kurzer Fahrt im freien Skiraum kam Robert N. aus unbekannter Ursache zu weit nach links von der geplanten Variante „Imisl“ ab und geriet dabei in immer steiler werdendes Gelände.

Als das Gelände immer steiler und zum Teil felsdurchsetzt wurde hielt er an einer Legföhre an, an der er sich festhalten konnte.

Eine dreiköpfige Gruppe die den Vorfall zufällig beobachtete und die ausweglose Situation erkannte, alarmierte über den Alpinnotruf 140 die Bergrettung Obertraun.

Die Bergung des in Bedrängnis geratenen erfolgte terrestrisch durch 6 Mann der Bergrettung Obertraun.

Robert N. war nicht für das Fahren außerhalb des gesicherten Schiraumes ausgestattet. Es wurde weder ein LVS-Gerät noch Schaufel und Sode mitgeführt.

Winterübung